STUDIEN

2015  MARGARETE SCHÜTTE-LIHOTZKY PROJEKTSTIPENDIUM des BKA, 

Thema: Margarete Schütte-Lihotzky – Spuren und Wirkungen – Schwerpunkt: Wohnbau in Wien

 

2013   Initiative für den MARGARETE SCHÜTTE-LIHOTZKY RAUM, 1030 Wien, Konzept

 

2006   QUALITÄT SOZIALER EINRICHTUNGEN, für die Leitstelle für alltags- und frauengerechtes Planen und Bauen der MD-BD Stadt Wien

 

1999   BERÜCKSICHTIGUNG VON FRAUENINTERESSEN im Rahmen der Stadterneuerung, im Auftrag der Leitstelle für alltags- und frauengerechtes Planen und Bauen der MD-BD Stadt Wien

 

1998   Evaluierung Projekt FRAUEN-WERK-STADT („solution“ Buchinger & Gschwandtner, Zwingl), im Auftrag der MA 57 Stadt Wien

 

1995  WOHNSITUATION VON FRAUEN IN ÖSTERREICH (Bauer, Reeger, Zwingl), für den Österreichischen Frauenbericht

 

1993   FRAUENGERECHTER KOMMUNALER WOHNBAU: Anforderungen und Vorschläge (Koller, Zwingl), im Auftrag der MA 57 Stadt Wien

 

1992-1993   wissenschaftliches Konzept und Gestaltung der Austellung
„MARGARETE SCHÜTTE-LIHOTZKY. SOZIALE ARCHITETKUR, ZEITZEUGIN EINES JAHRHUNDERTS“, (Allmayer-Beck, Lindner, Zwingl) für das MAK, Museum für Angewandte Kunst, Wien

 

1990-1991   Forschungsarbeit „DAS WERK DER ARCHITEKTIN MARGARETE SCHÜTTE-LIHOTZKY“, gefördert vom FWF Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (Allmayer-Beck, Baumgartner-Haindl, Lindner, Zwingl), Projektleitung